20.02.17

Nächste Lesung am 12. März 2017

(c) privat
Am 12. März 2017 folgt auf das Thema der letzten Ausgabe, Mystik, dieses Mal der Rausch. Einem Sinneszustand, dem sich Alexander Graeff und sein Gast Kai Gutacker intensiv zugewendet haben – literarisch versteht sich! Am Abend der März-Ausgabe von »Literatur in Weißensee« wird es also um mutige Prosa und Lyrik jenseits des Maßhaltens gehen.

Kai Gutacker (*1990) wuchs in Niddatal im Wetteraukreis auf. An der Humboldt-Universität zu Berlin studierte er Deutsche Literatur, Kulturwissenschaft und Europäische Literaturen. 2008 bis 2010 war er Jahressieger beim lyrix-Wettbewerb. Es folgten verschiedene Veranstaltungen mit dem Deutschlandradio sowie Veröffentlichungen in den lyrix-Anthologien. 2014 nahm er an Juri Andruchowytschs Lyrikprojekt »Erfundene Dichter« teil und bereiste im Rahmen der daran geknüpften Lesereise die Ukraine. Er veröffentlichte in Zeitschriften wie Federwelt, 500 Gramm, dem ukrainischen Sho-Magazin und verschiedenen Anthologien. Seine erste Buchpublikation Nacht auf die Handfläche erschien 2016 im Verlag Das Wunderhorn.

Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).